Über mich

Wer bin ich?

Mein Name ist Wenke und ich lebe in Dresden. Ich bin 42 Jahre alt, verheiratet und habe 3 Kinder. Ich habe Medieninformatik studiert und arbeitete viele Jahre angestellt als Softwareentwicklerin. Meinen Job habe ich Ende 2018 aufgegeben, da ich keinen Sinn mehr in dieser Arbeit gesehen habe.

Ich habe lange Zeit nicht gemerkt, dass in meinem Leben irgendetwas nicht stimmt. Es brauchte für diese Erkenntnis erst einen körperlichen und seelischen Zusammenbruch - das Burnout kam Ende 2013. Das Fass war schon lange voll und ist irgendwann übergelaufen. Ich habe nur noch funktioniert. Ich bin jeden Tag mit einer Maske herumgelaufen, so dass niemand merkt, wie schlecht es mir geht. Meine Angst vor Nähe und ein Mangel an sozialen Kontakten haben mich krank gemacht. Ich litt an immer wiederkehrenden Depressionen und entwickelte eine chronische Schmerzerkrankung.

Heute sehe ich mich auf einem guten Weg der Heilung. Ich habe in den letzten Jahren viel gelernt und die unterschiedlichsten Therapieverfahren ausprobiert. Die Entdeckung von körperorientierten Therapieverfahren brachte die Wende. Der Körper spielt bei psychischen Erkrankungen eine größere Rolle, als allgemein bekannt. Dieses Wissen setzt sich leider erst langsam durch und es gibt einen hohen Aufklärungsbedarf.

Wie bin ich zu TRE® gekommen?

Da sich trotz jahrelanger Therapie mein Zustand nicht wesentlich verbessert hat, bin ich selbst aktiv geworden. Ich habe mich im Internet informiert. Nach und nach habe ich erkannt, dass die Ursache all meiner Probleme ein frühes Entwicklungstrauma ist. Trauma lässt sich durch Gesprächstherapien schlecht heilen, da die Ursache im Körper liegt. Das Nervensystem ist in einem Zustand der Übererregung, die Möglichkeiten der Selbstregulation sind stark eingeschränkt. In diesem Zusammenhang bin ich irgendwann auf TRE® gestoßen. Bereits nach der ersten Anwendung fühlte ich mich irgendwie verändert. Ich merkte, dass sich etwas tiefgreifend löst. Meine gesamte Wahrnehmung der Welt hat sich verändert. Die Entdeckung von TRE® war für mich die persönliche Wende in Richtung Heilung. Seit ich TRE® mache, geht es spürbar aufwärts. Mein Körper ist der beste Therapeut und er weiß genau, was zu tun ist, damit es mir besser geht.

Was ist meine Motivation für diese Webseite?

Nach meinen positiven TRE®-Erfahrungen habe ich viel gelesen und mich mit den theoretischen Hintergründen beschäftigt. Je mehr ich das tat, desto klarer wurde das Bild. TRE® hat mich überzeugt. Es ist eine so einfache und wirkungsvolle Methode der Selbstheilung.

Ich bin mir sicher, dass die TRE®-Methode vielen anderen Menschen helfen könnte. Durch TRE® wird die Übererregung im Nervensystem gelöst. Vielen Folgeerkrankungen wird damit der Boden entzogen. Das Gefühl, ständig innerlich getrieben zu sein, kennt fast jeder. Es gibt allgemein eine große Sehnsucht nach Entspannung. Ich möchte meine positiven Erfahrungen an andere Menschen weitergeben und habe deshalb die Ausbildung zum TRE®-Provider gemacht.

TRE® ist für mich auch eine schöne Möglichkeit in Kontakt mit Menschen zu treten. Nach einer tiefen Krise stellte ich mir die Sinnfrage und erkannte, dass mich Softwareentwicklung nicht mehr erfüllt.

Wo geht die Reise hin?

Ich möchte mehr mit Menschen arbeiten und mittelfristig therapeutisch tätig werden. Das ist für mich eine berufliche 180° Wende, aber es zieht mich einfach dorthin. Zurzeit drücke ich wieder die Schulbank und bilde mich weiter, ein besonderer Schwerpunkt dabei ist Traumatherapie.

Abgeschlossene Weiterbildungen:

April 2018 bis Oktober 2018
"zertifizierter TRE®-Provider" bei Niba e.V. - ca. 100h

Oktober 2018 bis Mai 2019
"Online Basis-Fortbildung SEI® - Frühe Verletzungen und Entwicklungstrauma erkennen und heilen“ von Dami Charf - 30h

März 2019 bis Juni 2019
"Basisausbildung in Gesprächs- und Focusingtherapie" am igf Weilheim - 68h

Laufende Weiterbildungen:

seit Mai 2018
Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie